Aktuell

     ... weitere aktuelle Infos und Berichte siehe auch   Presse

Es geht wieder los...

Der Seniorentreff findet wieder statt:

Ab Montag, den 16.05.2022, treffen wir uns wieder wöchentlich um 14.30 Uhr im evang. Gemeindehaus in der Nauheimer Straße zu einem gemütlichen Kaffeekränzchen. Daran anschließend wird  gemeinsam gesungen, gespielt und vor allem wieder  geplaudert.

Wir laden die älteren Menschen aus unserem Dorf herzlich ein, diese regelmäßigen Treffen zu besuchen und gemeinsam ein paar frohe und gemütliche Stunden zu verbringen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste. Der Fahrdienst steht bereit (Telefon 837).

Auch das Lädchen öffnet wieder: 

Ab Mittwoch, den 18.05.2022, kann wieder die wöchentliche Mittwochvormittag-Sprechstunde im AWO-Lädchen (09.30 bis 11.00 Uhr) für Besuche, Treffen, Anfragen usw. genutzt werden

Auch für  weitere Gesprächs- und Beratungstermine steht das Lädchen wieder zur Verfügung. Eventuelle Terminabsprachen gerne vorab unter den bekannten Telefon-Nummern (837 und 7403).

DIE EINHALTUNG DER ALLGEMEINEN CORONA-REGELN (ABSTAND, HYGIENE, MUND-/NASENSCHUTZ) WIRD EMPFOHLEN.

Angesichts der allgemeinen Lockerungen der Corona-Regeln und bei einer weiter postitiven Entwicklung hoffen wir, bald  wieder alle unsere Angebote wie gewohnt durchführen zu können. Aktuelle Infos entnehmen Sie auch den Ober-Mörler Nachrichten.

Einfach mal abtauchen ... in der Therme Bad Salzhausen

Die AWO Ober-Mörlen bietet ab Mai 2022, zunächst einmal monatlich, eine Fahrt in die Therme Bad Salzhausen an. Immer am ersten Mittwoch des Monats fährt der Bürgerbus, sofern sich mindestens 5 Teilnehmer/innen melden, von Ober-Mörlen nach Bad Salzhausen.

Abfahrt ist um 09.00 Uhr in Ober-Mörlen (Abholung zu Hause ist möglich), die Rückkehr ist gegen 13.30 Uhr geplant. Die Kosten belaufen sich auf € 16,00 pro Person. Darin enthalten sind Fahrt und Eintritt. Anmeldungen bitte unter Telefon-Nummer 837 in Ober-Mörlen.

- Seit 02.04.2022 ist die Therme in Bad Salzhausen wieder ohne Beschränkungen geöffnet. Die Becken der Therme werden zu hundert Prozent mit den Wässern aus Bad Salzhausen gespeist. Bei einer angenehmen Temperatur von 32 Grad im Innen- und 28 Grad im Aussenbecken lässt es sich besonders gut entspannen. Das solehaltige Wasser mit einem Salzgehalt von 2% kann bei rheumatischen Beschwerden Linderung bringen und den Kreislauf regulieren. Die wohltuende Wirkung des Heilwassers kann sich auch positiv auswirken bei Atemwegserkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates sowei bei Herz- und Kreislauferkrankungen. -

Solidarität mit Ukraine

AWO ruft auf zu Solidarität mit ukrainischen Geflüchteten

Die Arbeiterwohlfahrt verurteilt die fortwährenden Angriffe Russlands auf die Ukraine scharf. Schon jetzt versuchen tausende Menschen, sich in Sicherheit zu bringen und sind auf der Flucht aus den Kriegsgebieten, insbesondere Frauen, Kinder und ältere Menschen. Experten rechnen damit, dass sich die Zahlen in den kommenden Wochen und Monaten erhöhen werden. Viele Menschen werden sich hilfesuchend an Deutschland wenden. Die AWO appelliert angesichts der dramatischen Nachrichten aus der Urkaine an die Grundwerte der Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit in der Gesellschaft und bereitet sich darauf vor, schutzbedürftigen Menschen aus der Ukraine zu helfen.

Dazu Kathrin Sonnenholzner, Vorsitzende des Präsidiums des AWO  Bundesverbands: "Wir als Gesellschaft müssen uns jetzt dafür bereit machen, hilfsbedürftigen Menschen, die aus den Kriegsregionen fliehen, aufzunehmen. Die Vorbereitungen müssen jetzt dafür getroffen werden. Es geht um angemessene Unterkünfte, Verpflegung, medizinische Versorgung, psychosoziale Beratung und Informationen für Betroffene. Wir sind bewegt über den großen solidarischen Zuspruch für die ukrainische Bevölkerung, der uns erreicht, und freuen uns, dass sich einige AWO-Einrichtungen bereits bereit erklärt haben, Flüchtlinge aufzunehmen."

Der AWO Bundesverband bittet die Bundes- und Landesregierungen, schnellstmöglich den Weg für unbürokratische Hilfen freizumachen und Gelder zur Bewältigung der humanitäten Folgen bereitzustellen. AWO International hat darüber hinaus ein Spendenkonto eingerichtet und sondiert aktuell gemeinsam mit der Volkshilfe Österreich Maßnahmen für die akute Nothilfe vor Ort. Spenden sind möglich über die webseite https://www.awointernational.de/ sowie unter:

Spendenkonto:  

IBAN:  DE83 1002 0500 0003 2211 00  Bank für Sozialwirtschaft  -  Spenden-Stichwort:  Nothilfe Ukraine


                     Wir als AWO  Ortsverein Ober-Mörlen e. V. schließen uns diesem Aufruf eindringlich an.